Stellungnahme der Klimalobby Diessen e.V. zur Diskussion um die Parkplatznutzung des Heimatvereins beim diesjährigen Weihnachtsmarkt

Die Bürgerinitiative gegen Flächenversiegelung hat sich gegen den 760.000,00 Euro teuren Ausbau des Parkplatzes Rotter Straße mit dem Argument gewandt, dass es das falsche Projekt zur falschen Zeit ist – und die Mehrheit der Diessener*innen hat dem zugestimmt. Der Heimatverein, aktives Mitglied der Bürgerinitiative, hat den Parkplatz Rotter Straße während des Weihnachtsmarktes genutzt. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Wenn es heuer zwischen dem Rathaus und dem Heimatverein zu Missverständnissen in Bezug auf die Gebühren gekommen ist, so haben die Beteiligten dies inzwischen ausgeräumt.

Den Vorfall für eine Diskreditierung der Anliegen der Bürgerinitiative oder der Arbeit des Heimatvereins zu nutzen, ist unschön und leicht zu durchschauen. Anstatt den Bürgerwillen als demokratische Entscheidung zu akzeptieren, wird nachgetreten. Wir finden: Man kann seine Zeit sinnvoller verwenden, zum Beispiel Lessings „Nathan der Weise“ lesen oder „Iran verstehen“ von Gerhard Schweizer, zur jeweiligen Schulung von Toleranz und (Völker-)Verständigung. Für alle Klimaschützer und die, die es werden wollen, empfehlen wir als Lektüre „Integriertes Klimaschutzkonzept“ des Landkreises Landsberg aus dem Jahr 2013, hier insbesondere S. 182 ff „Empfehlungen für die Umsetzung in den 31 Gemeinden“. Hier ist der Link auf das ePaper.

Die Klimalobby Diessen e.V. unterstützt den Heimatverein in seiner Arbeit voll und ganz, bedankt sich für einen schönen Weihnachtsmarkt und wünscht allen Mitstreitern einen guten Rutsch.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen

Das könnte dich auch interessieren