Blick über den See – Neues aus der regionalen Klimapolitik: Aktueller Sachstand zur Bürgerinitiative Wielenbach „B2 Ausbau Oberland“

Blick über den See – Neues aus der regionalen Klimapolitik

Bürgerinitiative Wielenbach „B2 Ausbau Oberland“

Aktueller Sachstand am 18.09.2022

Am 13.00.2022 hat die Bürgerinitiative ihre Petition an das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr findet am 13.09.2022 übergeben. Der  Termin im Petitionsausschuss des bayerischen Landtags steht noch nicht fest.

Hintergrund:

In Wielenbach hat sich eine Bürgerinitiative formiert. Hintergrund ist der geplante dreispurige Ausbau der B2 zwischen München und Garmisch, die die A95 entlasten soll.

Vor Wielenbach plant das staatliche Bauamt Weilheim ein groß angelegtes, kreuzungsfreies Bauprojekt mit einer ca. 8 Meter hohen Brückenkonstruktion und anschließendem mehrspurigen Ausbau. Nach dem Planfeststellungsbeschluss liegt die Baugenehmigung vor. Die Bauarbeiten können im Herbst 2022 begonnen werden. Jedoch hat hier die Klage der Gemeinde Wielenbach, die eingereicht wurde, derzeit aufschiebende Wirkung.

Am 19. Mai 2022 trafen sich 120 Bürgerinnen und Bürger, Bürgermeister, Behördenvertreter und Gemeinderäte zu einem Info-Abend. Die Bürgerinitiative wendet sich nicht gegen die Sicherheitsaspekte der Planung – vor allem die Kreuzung nach Tutzing ist gefährlich. Dort kommt es immer wieder zu Unfällen. Dafür müssen Lösungen gefunden werden. Umfang und Folgen des Ausbauprojektes – bis zu fünfspuriger Ausbau, massiver Eingriff in die Landschaft, Zerschneidung der Ortsteile, 3 Hektar Versiegelung – lehnt die BI aber ab.

Selbstkritisch stellten Vertreter der BI fest, dass man die Entwicklung verschlafen habe. Das Planfeststellungsverfahren ist abgeschlossen und die Baugenehmigung liegt vor. Die BI hat eine Petition eingeleitet.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen

Das könnte dich auch interessieren