Transformation statt Krisenmanagement: Vortrag von Thomas Jorberg – 4.2.22 um 19 Uhr

Thomas Jorberg Vorstandssprecher der GLS-Bank

mit einem Vortrag über notwendige Veränderungen von Bankenlandschaft und Gesellschaft für eine positive Gestaltung unserer Zukunft.

 

Klimakatastrophe, Artensterben, Pandemie und politische Polarisierung: Wie kann und wie sollte der Bankensektor diese Krise gestalten? Welche Erwartungen hat beispielsweise Deutschlands größte sozial-ökologische Bank, die GLS-Bank, an die Bundesregierung? Und ganz konkret: Können grüne Geldanlagen, angesichts der Klimakrise wirklich etwas bewirken ?

Die Klimalobby Dießen hat den Vorstandssprecher der GLS-Bank, Thomas Jorberg, eingeladen, um diese Fragen im direkten Gespräch zu diskutieren. Die Veranstaltung findet unter dem Titel „Transformation statt Krisenmanagement“ am Freitag, 4. Februar, im Ammerseegymnasium, statt.

Ich bin Banker geworden, um die Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit zu verändern. Die GLS-Bank zeigt, dass das möglich ist“, betont Thomas Jorberg. Die GLS-Bank wurde 1974 von Wilhelm Ernst Barkhoff gegründet. Die Intention: Ein Geldinstitut zu schaffen, bei dem das Geld für die Menschen arbeitet. Mit dem ersten Kredit wurde eine Walddorfschule finanziert, der Fokus der Darlehen liegt heute bei erneuerbaren Energien, Biolandwirtschaft und Projekten, die für eine nachhaltige und soziale Wirtschaftsweise stehen.

Die Genossenschaftsbank mit Sitz in Bochum gilt als erste Ethikbank in Deutschland. Von der Deutschen Gesellschaft für Zertifizierung wurde das Geldinstitut laut Wikipedia mit dem ersten German Award for Excellence ausgezeichnet, um die fairen Geschäftspraktiken der Bank zu würdigen.

Thomas Jorberg ist seit 1986 bei der GLS-Bank tätig, seit 1993 Vorstand und seit 2003 Vorstandssprecher. Auch Jorbergs Arbeit wurde mit mehreren Preisen unter anderem für Umweltengagement und Fairness ausgezeichnet. Thomas Jorberg sieht in Gesellschaft und Wirtschaft eine grundsätzliche Bereitschaft umzudenken, ihm fehlt aber bisher die „wirkliche Entschlossenheit der Politik, die Rahmenbedingungen zu ändern“.

Wie Transformation gelingen kann und welche Schritte Thomas Jorberg für nötig hält, stellt der 1957 in Rothenburg ob der Tauber geborene Banker am 4. Februar in der Aula des Ammerseegymnasiums vor.

Die anschließende Diskussion moderiert Stefan Sagmeister, Chefredakteur Energie & Management.

4. Februar 2022
19:00 Uhr
Ammerseegymnasium (Aula)

Anmeldung erforderlich unter:
info@klimalobby.org

Die Veranstaltung findet unter den aktuell geltenden Corona-Hygienebestimmungen statt.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen

Das könnte dich auch interessieren